Das Leben von Channa Maron

Das Leben von Channa Maron
23.11.2016

Vor allem eins: Dir selbst sei treu! Ausstellung über die israelische Schauspielerin und Friedensaktivistin Channa Maron (1923-2014), die schon als „Pünktchen“ in der Uraufführung von Erich Kästners „Pünktchen und Anton“ zum Kinderstar wurde. 1933 musste sie mit ihrer Familie nach Palästina emigrieren. Die deutsche Zeichnerin Barbara Yelin („Irmina“) und ihr israelischer Kollege David Polonsky („Waltz with Bashir“) haben das Leben von Channa Maron illustriert – als Comic und in Einzelporträts.

Eröffnung: Mittwoch, 30.11.2016. Aulafoyer. 9.35 Uhr

 

Mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts Tel Aviv


Artikelaktionen
Newsletter abonnieren
Frau Herr